Unternehmen

Vorarlberger Illwerke AG

Die Vorarlberger Illwerke AG ist seit ihrer Gründung im Jahr 1924 auf die Erzeugung von Spitzen und Regelenergie für regionale und internationale Partner ausgerichtet. Spitzen- und Regelenergie ist jene Energie, die im Tagesverlauf die oft kurzzeitig wechselnden Belastungsspitzen deckt. Die Kraftwerke und Anlagen der Illwerke werden zur fortwährenden Aufrechterhaltung des Gleichgewichtes zwischen Verbrauch und Erzeugung von elektrischer Energie eingesetzt.

Die öffentliche Stromversorgung bringt zwei grundsätzliche Herausforderungen mit sich. Erstens wechselt der Bedarf an elektrischer Energie ständig, er unterliegt oft innerhalb weniger Minuten großen Schwankungen. Zweitens kann elektrische Energie bisher in nennenswerten Mengen nicht gespeichert werden, weshalb es erforderlich ist, in jedem Augenblick soviel Leistung bereitzustellen, wie gerade benötigt wird.

Für die Spezialaufgabe der Bereitstellung von Spitzen- und Regelenergie sind alpine Speicher- und Pumpspeicherkraftwerke wie die Werksgruppe Obere Ill – Lünersee der Illwerke in besonderem Maße geeignet. Die in den Kraftwerken erzeugte Energie wird zu den mit den Stromabnehmern vereinbarten Abgabepunkten und - stellen übertragen. Dazu betreiben die Illwerke in Vorarlberg eigene 380-kV-, 220-kV- und 110-kV-Kraftwerksdirektleitungen und zugehörige Schalt- sowie Umspannanlagen.

Kontakt

Vorarlberger Illwerke AG