Unternehmen

Kunst am Bau

Als Teil des architektonischen Gesamtkonzeptes versteht sich „Kunst am Bau“.

Beim IZM gliedert sich die Kunst am Bau zu gleichen Maßen in Ästhetik sowie Funktionalität. Das Betonrelief von Karl-Heinz Ströhle hat eine tragende Funktion. Miriam Prantls Lichtinstallation dient als Beleuchtung des Korridors im ersten Obergeschoss und gliedert sich unauffällig in die Holzlattendecke ein. Das Gesamtkonzept „Kunst am Bau“ wird von insgesamt sechs namhaften Künstlern gestaltet.

  • Karl-Heinz-Ströhle: Betonrelief
  • Herbert Meusburger: Skulpturale Landschaft
  • Miriam Prantl: Lichtkonzept
  • Nikolaus Walter: Fotografien
  • Alexander Berlinger und Wolfgang Fiel: Scherenschnitte
  • Herbert Albrecht: Skulptur „Kopf“