Kraftwerke

Kopswerk I

Das Kopswerk I ging 1969 in Betrieb und liegt in Partenen im Montafon.

Dem Kopswerk I steht das Wasser aus dem Kopssee und dessen Jahresspeichermöglichkeit zur Verfügung. Es nutzt die Gefällstufe vom Kopssee nach Partenen mit einem Höhenunterschied von rund 780 Meter. Aus dem Kopssee wird das Wasser in einem Druckstollen zum Wasserschloss in Tafamunt und in einem Druckschacht weiter zum Kavernenkrafthaus geführt.

Lage

Das Krafthaus des Kopswerks I steht in Partenen. Dort konnte kein lawinen- und murensicherer Standort gefunden werden. Daher mussten das Krafthaus in einer Kaverne im Fels und die 220-kV-Schaltanlage auf einer Stahlbetonplatte im Ausgleichsbecken Partenen errichtet werden. Die Turbinen und die Generatoren sind in einer Maschinenkaverne eingebaut. Die Transformatoren sind in einer gesonderten Transformatorenkaverne untergebracht. Das im Kopswerk I genutzte Wasser fließt über einen Unterwasserkanal in das Ausgleichsbecken Partenen.

Technische Besonderheit

Die Doppelfreistrahlturbinen und die Generatoren des Kopswerks I waren bei der Erstinbetriebnahme die bis dahin leistungsstärksten Wasserkraftmaschinen Österreichs.

Inbetriebnahme

Das Kopswerk I ist seit 1969 mit zwei und seit Ende 1970 mit drei Maschinengruppen in Betrieb.

Führung durch das Kopswerk I

Für Besuchergruppen ist eine Besichtigung des Kopswerks I gegen Voranmeldung an Werktagen ganzjährig möglich.

Technische Daten  
Maschinengruppen Drei horizontalachsige Maschinengruppen mit je:
  • zwei zweidüsigen Pelton-Freistrahlturbinen
  • Generator
Fallhöhe 780 m
Engpassleistung im Turbinenbetrieb 245 MW
Drehzahl 500 U/min
Generator-Nennspannung 12,5 kV
Generator-Nennleistung je Generator: 102 MVA
Inbetriebnahme 1969

Das könnte Sie auch interessieren

Besichtigungen

Besichtigungen

Auf unserer Homepage der illwerke vkw Welten können Sie sich über die vielen Möglichkeiten Energie zu erleben informieren.

energie.raum

energie.raum

Der energie.raum ist eine Kombination aus Ausstellung und Museum zu den Themen Wasserkraft und der Geschichte des Tals Montafon.

Kopssee

Kopssee

Der Kopssee liegt im Bereich des früher bedeutenden „Zeinisjoch“ auf einer Höhe von 1.809 m.